Versandkostenfrei

ab 29,00 EUR mit

Abo-Bestellung

Sparen Sie 4% bei jeder Bestellung

Trixie Zeckenpinzette

Trixie - Zeckenpinzette Produktbeschreibung: Mit dieser speziellen Pinzette aus Metall können Sie Zecken mühelos aus de...
Verkauf erfolgt durch die WDT VISION Trading GmbH & Co. KG Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen
Lieferzeit ?
390002372
EAN: 4011905023724
7 cm
3,99€
  • 39,90€/Stück
  • 7 cm
    3,99€
    inkl. MwSt zzgl. Liefer- und Versandkosten
  • 39,90€/Stück
  • Menge
    inkl. MwSt zzgl. Liefer- und Versandkosten
    Lieferzeit ?
    390002375
    4,99€
  • 4,99€/Stück
  • 4,99€
    inkl. MwSt zzgl. Liefer- und Versandkosten
  • 4,99€/Stück
  • Menge
    inkl. MwSt zzgl. Liefer- und Versandkosten

    Trixie - Zeckenpinzette

    Produktbeschreibung:
    Mit dieser speziellen Pinzette aus Metall können Sie Zecken mühelos aus dem Fell Ihres Tieres entfernen. So brauchen Sie keine Gifte und/oder Insektizide einzusetzen.

    Produktvorteile:
    - zum mühelosen Entfernen von Zecken
    - Metall
    - auch geeignet, um Fremdkörper wie Dornen und Splitter zu entfernen
    - kein Einsatz von Giften und Insektiziden
    - Größe: 7 cm

    Allgemeines   zum Thema Zecken:
    Zecken haben ihre Hauptaktivitätszeit in den warmen Monaten von Mai bis August. Ab dieser Zeit sollte jeder Hunde- und Katzenbesitzer mit einem geeigneten Instrument ausgestattet sein, um Zecken sicher zu entfernen. Zecken leben vor allem in der niedrigen Krautschicht von Wiesen, im Unterholz und an Walträndern. Um zu ihren Wirten zu gelangen, krabbeln sie an Grashalmen oder im Gebüsch bis zu etwa einem Meter hoch. Sie lassen sich von dort auf vorbeikommende Tiere oder Menschen herabfallen oder abstreifen, die sie mit Hilfe von Wärme- und chemischen Reizen wahrnehmen. Zecken können gefährlichen Krankheitserreger übertragen. Diese müssen sich allerdings während einer Blutmahlzeit erst in der Zecke vermehren, bevor sie mit dem Zeckenspeichel auf das Haustier übertragen werden können. Wenn Zecken also einigen Stunden nach dem Festsaugen wieder entfernt werden, gibt es gute Chancen, das Tier vor einer Infektion zu schützen.   Beim   Entfernen sind folgende Punkte zu beachten:

    Die Zecke nicht mit Öl, Klebstoff oder ähnlichem beträufeln.
    Mit einer speziellen Zeckenzange den Zeckenkopf so dicht wie möglich an der Haut fassen und die Zecke als Ganzes herausdrehen oder -ziehen.
    Nicht auf den Zeckenkörper drücken.
    Die Biss-Stelle anschließend mit einer geeigneten Wundsalbe desinfizieren.






    Fütterungsempfehlung:
    Streichen Sie das Fell rund   um die Zecke beiseite, platzieren Sie den Zeckenkopf zwischen den Pinzettenenden und schließen Sie die Pinzette vorsichtig um den Zeckenkopf herum. Drehen Sie die Pinzette nun gleichmäßig mit oder gegen den Uhrzeigersinn, bis sich die Zecke gelöst hat. Vermeiden Sie ruckartige Bewegungen, wenn Sie die Zecke entfernen und quetschen Sie sie nicht, um jeden Kontakt mit der Zeckenflüssigkeit zu verhindern. Die Hautpartie sollte nach dem Entfernen der Zecke gründlich desinfiziert werden.

    Achtung: Falls sich die Zecke nicht komplett entfernen lässt, suchen Sie bitte einen Tierarzt auf.

    Trixie - Zeckenpinzette

    Produktbeschreibung:
    Mit dieser speziellen Pinzette aus Metall können Sie Zecken mühelos aus dem Fell Ihres Tieres entfernen. So brauchen Sie keine Gifte und/oder Insektizide einzusetzen.

    Produktvorteile:
    - zum mühelosen Entfernen von Zecken
    - Metall
    - auch geeignet, um Fremdkörper wie Dornen und Splitter zu entfernen
    - kein Einsatz von Giften und Insektiziden
    - Größe: 7 cm

    Allgemeines   zum Thema Zecken:
    Zecken haben ihre Hauptaktivitätszeit in den warmen Monaten von Mai bis August. Ab dieser Zeit sollte jeder Hunde- und Katzenbesitzer mit einem geeigneten Instrument ausgestattet sein, um Zecken sicher zu entfernen. Zecken leben vor allem in der niedrigen Krautschicht von Wiesen, im Unterholz und an Walträndern. Um zu ihren Wirten zu gelangen, krabbeln sie an Grashalmen oder im Gebüsch bis zu etwa einem Meter hoch. Sie lassen sich von dort auf vorbeikommende Tiere oder Menschen herabfallen oder abstreifen, die sie mit Hilfe von Wärme- und chemischen Reizen wahrnehmen. Zecken können gefährlichen Krankheitserreger übertragen. Diese müssen sich allerdings während einer Blutmahlzeit erst in der Zecke vermehren, bevor sie mit dem Zeckenspeichel auf das Haustier übertragen werden können. Wenn Zecken also einigen Stunden nach dem Festsaugen wieder entfernt werden, gibt es gute Chancen, das Tier vor einer Infektion zu schützen.   Beim   Entfernen sind folgende Punkte zu beachten:

    Die Zecke nicht mit Öl, Klebstoff oder ähnlichem beträufeln.
    Mit einer speziellen Zeckenzange den Zeckenkopf so dicht wie möglich an der Haut fassen und die Zecke als Ganzes herausdrehen oder -ziehen.
    Nicht auf den Zeckenkörper drücken.
    Die Biss-Stelle anschließend mit einer geeigneten Wundsalbe desinfizieren.






    Fütterungsempfehlung:
    Streichen Sie das Fell rund   um die Zecke beiseite, platzieren Sie den Zeckenkopf zwischen den Pinzettenenden und schließen Sie die Pinzette vorsichtig um den Zeckenkopf herum. Drehen Sie die Pinzette nun gleichmäßig mit oder gegen den Uhrzeigersinn, bis sich die Zecke gelöst hat. Vermeiden Sie ruckartige Bewegungen, wenn Sie die Zecke entfernen und quetschen Sie sie nicht, um jeden Kontakt mit der Zeckenflüssigkeit zu verhindern. Die Hautpartie sollte nach dem Entfernen der Zecke gründlich desinfiziert werden.

    Achtung: Falls sich die Zecke nicht komplett entfernen lässt, suchen Sie bitte einen Tierarzt auf.