Versandkostenfrei

ab 29,00 EUR mit

Abo-Bestellung

Sparen Sie 4% bei jeder Bestellung

almapharm allequin Caelon

Für die Stärkung der Dickdarmflora bei Ihrem Pferd.
Verkauf erfolgt durch die WDT VISION Trading GmbH & Co. KG Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen

Als Ursachen für chronische Störungen der Dickdarmfunktion, die mit Dysbiosen und chronisch-granulomatösen ulzerierenden Veränderungen der Darmwand im Caecum und Colon einhergehen, werden Stress, u.a. auch Sozialstress, Koliken, abrupte Futterumstellungen, Fütterungsmängel und starker Endoparasitenbefall sowie die Langzeittherapie mit NSAID, Acetylsalicylsäure, Acetylcystein und Antibiotika diskutiert. Sichtbare Folge ist die sog. Kotwasserproblematik.
galopin Caelon-Aid enthält zur diätetischen Beeinflussung von Störungen der Dickdarmfunktion Fructooligosaccharide, Thymian und Cardamom sowie als Matrix ein speziell aufbereitetes Alpengrasmehl.
Fructooligosaccharide (FOS) gehören zu den sog. löslichen Fasern, die einen prebiotischen Effekt haben. Sie bewirken eine höhere Konzentration des für den Energiestoffwechsel der Enterozyten essenziellen utyrats, eine insgesamt höhere Gesamtkonzentration kurzkettiger Fettsäuren und eine Verringerung des pH-Wertes der Faeces. Die Konzentration caecaler Bifidobacterien und Anaerobier ist unter FOS höher und die der Aerobier geringer. Dies belegt insgesamt eine positive Beeinflussung des Darmmilieus. Auch in praxi reduzieren FOS die Häufigkeit von Verdauungsstörungen bei stressbelasteten Pferden deutlich. So konnte experimentell bei nervlich stark belasteten Pferden in einem Beobachtungszeitraum von 10 Wochen
die Frequenz und Häufigkeit von Verdauungsstörungen auf ein Achtel derjenigen in der Kontrollgruppe gesenkt werden.
Aromatische Pflanzen sind weltweit als Gewürze wichtiger Bestandteil der Nahrung, um sie schmackhafter
und bekömmlicher zu machen. Ihre meist über ätherische Öle, aber auch andere Stoffgruppen vermittelte Wirkung als Carminativa und Cholagoga setzt spasmolytische und entzündungshemmende Eigenschaften voraus, so dass hier zurecht von einer „essenziellen Küchenpharmakologie" gesprochen werden kann. So konnten für das ätherische Öl aus Elettaria cardamomum (Cardamom) antibakterielle und antimykotische sowie entzündungshemmende, antiulcerogene, antispasmodische und cholagoge Wirkungen nachgewiesen werden. Die Verabreichung eines Cardamom-Extrakts führte bei Hamstern zu einer deutlichen Reduktion von Enzymaktivitäten in den Faeces, insbesondere der Urease, was sich in um 20 bis 60% verminderten Ammoniak-Produktion niederschlug.
Thymiankraut enthält neben einem ätherischen Öl Flavonoide, Kaffeesäurederivate und Triterpene, die eine lange Tradition der Anwendung bei dyspeptischen Beschwerden und chronischer Gastritis begründen. Eingang in die Tierernährung haben Oreganum-Extrakte als Verdauungsförderer gefunden. Oreganum besitzt hinsichtlich des Inhaltsstoffspektrums eine weitgehende Ähnlichkeit mit Thymian.

 

Handelsform: 1000 g

Fütterungsempfehlung:

Pro Pferd (ca. 500 kg) pro Tag:
2 x 35 g (jeweils 1 Messbecher) galopin Caelon-Aid unter das Futter mischen. Ein Messbecher enthält ca. 35 g.

Fütterungsdauer: Zunächst bis zu 2 Wochen, bei Bedarf mit 1 x 35 g bis zu 6 Monaten.

Vor Verwendung oder vor Verlängerung der Verwendungsdauer ist stets der Rat eines Tierarztes einzuholen.

Zusammensetzung:

Thymian 20%, Alpengrasmehl 20%, Zuckerrübenschnitzel 15%, Fructo-Oligosaccharide 14%, Cardamom 10%, Blutwurz, Eichenrinde, Pflanzenöl.

Gehalt an Inhaltsstoffen

Rohasche 11,5 %
Rohprotein 6,8 %
Rohöle und -fette 5,1 %
Rohfaser 12,4 %
Natrium 0,1 %

Lieferzeit ?
A182000119
EAN: 4030996225701
Artikel wird leider nicht mehr angeboten !
1000 g
48,32€
  • 48,32€/kg
  • 1000 g
    48,32€
    inkl. MwSt zzgl. Liefer- und Versandkosten
  • 48,32€/kg
  • inkl. MwSt zzgl. Liefer- und Versandkosten

    Als Ursachen für chronische Störungen der Dickdarmfunktion, die mit Dysbiosen und chronisch-granulomatösen ulzerierenden Veränderungen der Darmwand im Caecum und Colon einhergehen, werden Stress, u.a. auch Sozialstress, Koliken, abrupte Futterumstellungen, Fütterungsmängel und starker Endoparasitenbefall sowie die Langzeittherapie mit NSAID, Acetylsalicylsäure, Acetylcystein und Antibiotika diskutiert. Sichtbare Folge ist die sog. Kotwasserproblematik.
    galopin Caelon-Aid enthält zur diätetischen Beeinflussung von Störungen der Dickdarmfunktion Fructooligosaccharide, Thymian und Cardamom sowie als Matrix ein speziell aufbereitetes Alpengrasmehl.
    Fructooligosaccharide (FOS) gehören zu den sog. löslichen Fasern, die einen prebiotischen Effekt haben. Sie bewirken eine höhere Konzentration des für den Energiestoffwechsel der Enterozyten essenziellen utyrats, eine insgesamt höhere Gesamtkonzentration kurzkettiger Fettsäuren und eine Verringerung des pH-Wertes der Faeces. Die Konzentration caecaler Bifidobacterien und Anaerobier ist unter FOS höher und die der Aerobier geringer. Dies belegt insgesamt eine positive Beeinflussung des Darmmilieus. Auch in praxi reduzieren FOS die Häufigkeit von Verdauungsstörungen bei stressbelasteten Pferden deutlich. So konnte experimentell bei nervlich stark belasteten Pferden in einem Beobachtungszeitraum von 10 Wochen
    die Frequenz und Häufigkeit von Verdauungsstörungen auf ein Achtel derjenigen in der Kontrollgruppe gesenkt werden.
    Aromatische Pflanzen sind weltweit als Gewürze wichtiger Bestandteil der Nahrung, um sie schmackhafter
    und bekömmlicher zu machen. Ihre meist über ätherische Öle, aber auch andere Stoffgruppen vermittelte Wirkung als Carminativa und Cholagoga setzt spasmolytische und entzündungshemmende Eigenschaften voraus, so dass hier zurecht von einer „essenziellen Küchenpharmakologie" gesprochen werden kann. So konnten für das ätherische Öl aus Elettaria cardamomum (Cardamom) antibakterielle und antimykotische sowie entzündungshemmende, antiulcerogene, antispasmodische und cholagoge Wirkungen nachgewiesen werden. Die Verabreichung eines Cardamom-Extrakts führte bei Hamstern zu einer deutlichen Reduktion von Enzymaktivitäten in den Faeces, insbesondere der Urease, was sich in um 20 bis 60% verminderten Ammoniak-Produktion niederschlug.
    Thymiankraut enthält neben einem ätherischen Öl Flavonoide, Kaffeesäurederivate und Triterpene, die eine lange Tradition der Anwendung bei dyspeptischen Beschwerden und chronischer Gastritis begründen. Eingang in die Tierernährung haben Oreganum-Extrakte als Verdauungsförderer gefunden. Oreganum besitzt hinsichtlich des Inhaltsstoffspektrums eine weitgehende Ähnlichkeit mit Thymian.

     

    Handelsform: 1000 g

    Fütterungsempfehlung:

    Pro Pferd (ca. 500 kg) pro Tag:
    2 x 35 g (jeweils 1 Messbecher) galopin Caelon-Aid unter das Futter mischen. Ein Messbecher enthält ca. 35 g.

    Fütterungsdauer: Zunächst bis zu 2 Wochen, bei Bedarf mit 1 x 35 g bis zu 6 Monaten.

    Vor Verwendung oder vor Verlängerung der Verwendungsdauer ist stets der Rat eines Tierarztes einzuholen.

    Zusammensetzung:

    Thymian 20%, Alpengrasmehl 20%, Zuckerrübenschnitzel 15%, Fructo-Oligosaccharide 14%, Cardamom 10%, Blutwurz, Eichenrinde, Pflanzenöl.

    Gehalt an Inhaltsstoffen

    Rohasche 11,5 %
    Rohprotein 6,8 %
    Rohöle und -fette 5,1 %
    Rohfaser 12,4 %
    Natrium 0,1 %

    Hersteller almapharm