5% Rabatt gefällig?

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und Sie erhalten 5% Rabatt für Ihren nächsten Einkauf!

 

Amigard Vital Aloe Vera Gel

Amigard Vital Aloe Gel für Katzen, Hunde und Pferde mit hochwertigem Aloe Vera Extrakt. Lindert die beanspruchte Haut, schützt und pflegt.
  • Einmalig-
  • Spar-Abo-4%Sparen
    • Gebinde
      • Grundpreis
      • Preis
      • 200 ml
        • 62,50 /1 l
        • Ihr Preis 12,50
      • 168883
      • #variant-product-img-lightbox-anchor-168883
      • 460000014
      • 0646437012348
      • Lieferzeit: 1-2 Tage

inkl. MwSt., zzgl. Liefer- und Versandkosten

GTIN: GR-205950
Artikelnummer:
Verkauf erfolgt durch die WDT VISION Trading GmbH & Co. KG . Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen
  • Beschreibung
  • Kontakt
  • Download
  • Amigard Aloe Vera Gel für Katzen, Hunde und Pferde

    Mehr Pflege durch die Kraft der Aloe Vera.

    • Gel für Katzen, Hunde und Pferde mit hochwertigem Aloe Vera Extrakt.
    • Lindert und schützt die beanspruchte Haut.
    • Pflege von Haut und Fell

    Zusammensetzung

    Aloe Vera Gel 1:1; Xanthan Gum; Zitronensäure; Sodium Benzoate; Potassium Sorbate

    Äußere Anwendung für Hunde

    Bei Hautirritationen und kleineren Verletzungen unterstützt Aloe Vera Gel den Heilungsprozess.

    • Verletzungen und Wunden mit Wasser reinigen und Gel mehrfach täglich auftragen.
    • Die Inhaltsstoffe beschleunigen die Zellerneuerung, verhindern Folgeinfektionen und sorgen für eine schnellere Heilung.
    • Narben können bei wiederholtem Auftragen des Gels verblassen und auch der Nachwuchs des Fells an betroffenen Stellen wird unterstützt.

    Äußere Anwendung für Katzen

    Bei Hautirritationen und kleineren Verletzungen unterstützt Aloe Vera Gel den Heilungsprozess.

    • Verletzungen und Wunden mit Wasser reinigen und Gel mehrfach täglich auftragen.
    • Die Inhaltsstoffe beschleunigen die Zellerneuerung, verhindern Folgeinfektionen und sorgen für eine schnellere Heilung.
    • Narben können bei wiederholtem Auftragen des Gels verblassen und auch der Nachwuchs des Fells an betroffenen Stellen wird unterstützt.

    Äußere Anwendung für Pferde

    Aloe Vera Gel unterstützt den Heilungsprozess bei Hautirritationen, Juckreiz, Sonnenbrand, Ekzemen und kleineren Verletzungen und wirkt wohltuend.

    • Verletzungen und Wunden mit Wasser reinigen und Gel mehrfach täglich auftragen.
    • Die Inhaltsstoffe beschleunigen die Zellerneuerung, verhindern Folgeinfektionen und sorgen für eine schnellere Heilung.
    • Narben können bei wiederholtem Auftragen des Gels verblassen und auch der Nachwuchs des Fells an betroffenen Stellen wird unterstützt.

    Hinweise

    Bei schwerwiegenden oder chronischen Erkrankungen und unklaren Krankheitsbildern sollte immer ein Tierarzt oder Tierheilpraktiker aufgesucht werden.

    Betroffene und Tierärzte berichten bei verschiedenen Krankheitsbildern von überaus positiven Erfahrungen mit der Anwendung von Aloe Vera Produkten. So hat beispielsweise der englische Tierarzt Dr. David Urch seine langjährige Erfahrung mit Aloe Vera in seinem Buch "Aloe Vera in der Veterinärpraxis" mit vielen Beispielen aus der Praxis dokumentiert. Empfehlungen zu folgenden Krankheiten sind in seinem Buch zu finden:

    • bei Hunden: Ekzeme, Verbrennungen, Haarschwund, Milben, Geschwüre, Hautallergien, Schleimhauterkrankungen, Wundheilung.
    • bei Katzen: Allergien, Augenentzündungen, Dermatitis, Ekzeme, Geschwüre, Ohrentzündungen, Tumore, Verbrennungen, Wundheilung.
    • bei Pferden: Augenerkrankungen, Bänderzerrung, juckende Dermatitis, Durchfall, Erschöpfungssyndrom, Fliegenprobleme, Graskrankheit, Mauke, Milbenbefall, nässende Ekzeme, Raspe, Sattelgurtschwellungen, Sattelschwellungen, Sehnenzerrung, Verbrennungen, Verstopfung, Wundheilung.

    Fazit

    Das Naturprodukt Aloe Vera ist aufgrund der sehr guten Verträglichkeit eine echte Alternative zu herkömmlichen pharmazeutischen Produkten.

    Doch Achtung - Aloe Vera ist nicht gleich Aloe Vera!

    Aloe Vera sollte in den Inhaltsangaben an erster Stelle stehen. Nur dann ist Aloe Vera der Hauptbestandteil des Produkts. Die Pflanzen sollten nach biologischen Richtlinien angebaut werden, ohne Dünger und Pestizide, Herbizide etc.

    Ein hoher Aloverose-Gehalt, auch Acemannan genannt, ist der beste Garant für einen artgerechten Anbau mit hohem Vitalstoffgehalt im Ergebnis.

    Was ist eigentlich Aloe Vera?

    Die Echte Aloe (Aloe Vera), in ihrer korrekten Bezeichnung „Aloe Vera Barbadensis Miller“, auch Wüstenlilie genannt, gehört aus botanischer Sicht zur Familie der Liliengewächse. Kultiviert wird sie in subtropischen und tropischen Regionen. Sie gilt mit ihren wohltuenden Inhaltsstoffen als eine der gesündesten Pflanzen der Welt und kann sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet werden.

    Wie wirkt Aloe Vera?

    Das Blattgel der Aloe Vera beinhaltet über 200 verschiedene Inhaltsstoffe. Es ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen, Mono- und Polysacchariden, Aminozucker und pflanzlichen Fettsäuren. Als Hauptwirkstoff gilt das Polysaccharid Acemannan, auch Aloverose genannt. Sehr wesentlich für die Wirkung sind ein hoher und reiner Aloe Vera–Anteil aus Frischpflanzensaft mit einem hohen Acemannangehalt, sowie ein kontrolliert biologischer Anbau und eine sorgfältige Verarbeitung der Pflanzen von Hand.

    Warum Aloe Vera auch für Hunde?

    Hundebesitzer und -züchter müssen heute mehr denn je für eine angemessene gesundheitliche und tiermedizinische Betreuung sorgen. Stress und Hektik des Alltags färben auch auf unsere vierbeinigen Begleiter ab. Haut- und Fell-irritationen, Magen-Darmprobleme und Geschwüre sind keine Seltenheit, und genau wie beim Menschen ist einseitige Ernährung auch bei Tieren eine häufige Ursache für Stoffwechselprobleme und ein schlechtes Immunsystem.

    Warum Aloe Vera auch für Katzen?

    Katzenbesitzer und –züchter müssen heute mehr denn je für eine angemessene gesundheitliche und tiermedizinische Betreuung sorgen.

    Stress und Hektik unseres Alltags färben auch auf unsere vierbeinigen Schützlinge ab. Haut- und Fellirritationen, ja sogar Tumore und Geschwüre sind keine Seltenheit; und genau wie beim Menschen ist einseitige Ernährung auch bei Haustieren eine häufige Ursache für Stoffwechselprobleme und ein schlechtes Immunsystem.

    Warum Aloe Vera auch für Pferde?

    Die gesunde Wirkung der Aloe Vera ist keine Entdeckung unserer Zeit. Mitte des 19. Jahrhunderts erhielt sie den Beinamen „Pferde-Aloe“, da sie damals erfolgreich gegen verschiedene Beschwerden eingesetzt wurde, unter anderem gegen Mauke, Schuppenflechte und allergisch bedingte Hautkrankheiten wie Sommerekzeme. 

  • *
    *
    *